Samstag, 1. Juni 2013

Rezension,,Alles muss versteckt sein´´

,,Was tust du wenn deine Mordfantasien plötzlich Wirklichkeit werden ? Genau dies passiert Marie die plötzlich neben ihrem toten Freund aufwacht der auf grausame weise getötet worden ist.Den sie wird seit einem schlimmen Schicksals schlag von ihren grausigen Mordgedanken und aggressiven Zwangsgedanken gequält.Nach dem Prozess wird sie wegen Schuldunfähigkeit in eine Zwangsvollzugsanstalt der forensischen Psychiatrie eingeliefert wo sie verzweifelt mit dem Arzt Jan nach den Erinnerungen an diese grausame Nacht zu finden den sie kann sich an nichts erinnern.Aber nach und nach wächst der Verdacht das sie ihn nicht umgebracht hat....´´

 Dieses Buch fesselt einen total ich habe es verschlungen und immer mit Marie mitgefiebert wo bei ich manchmal echt gehörigen Respekt vor Marie hatte vorallem vor ihren Mordgedanken.
Ihre Mordgedanken werden erst durch den Schicksalschlag ausgelöst und werden immer und immer schlimmer.Ich konnte mich so gut hineinversetzten mich hätte sowas nicht kalt gelassen und ich hätte echt einen knacks weg gehabt.Doch ihre Fantasien werden immer weniger als sie Patrik kennen und lieben lernt der ihr hilft mit den Mordgedanken klar zukommen.Sie fühlt sich so geborgen bei ihm und denkt das sie komplett abschlissen kann und ihre Gedanken sie in Ruhe lassen.Bis zu dem Mord.


Es ist aufjeden Fall ein Buch das sich lohnt zu lesen denn es ist Spannend , Nervenzerrend und auch ein bisschen Romantisch geschrieben.Mir hat es sehr gut gefallen und das Ende war komplett schockierend für mich ich hätte null damit gerechnet.



Erschienen im: Blessing Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen