Sonntag, 7. April 2013

Rezension ,,Kontrolliert außer Kontrolle ´´

,,Mit 16 Jahren erkrankt Hanna Charlotte Blumroth von Lehn an Magersucht.Ihre Gedanken kreisen fortan nur noch darum wie sie Essen vermeiden und ihre Gewichtsabnahme beschleunigen kann.Sie zieht sich immer mehr zurück und ihre Familie und Freunde reagieren hilflos und voller Sorge Hannas Körperliche und seelische Veränderung.Als ihr Untergewicht lebensbedrohlich wird,wird sie von ihrer Mutter in eine Klinik gebracht der erste von vier stationären Aufenthalten und der Beginn eines langen Leidensweges.Die Tagebuchaufzeichnungen von Hanna Charlotte Blumroth vom Lehn sind die schmerzhaften Auseinandersetzungen mit ihrer Krankheit und dem versuch sie zu verstehen.In ihnen zeigen sich immer wieder die zwei Seiten ihrer Persönlichkeit,die kranke Seite die sie zum zerstörerischen Hunger antreibt und die gesunde Seite die immer wieder an ihren Lebenswillen appelliert.´´ 

Ich habe Hanna damals bei SternTV gesehen und war erstaunt von ihrem Mut so damit an die öffendlichkeit zu gehen und fand ihren kämpfergeist so toll und habe sie eigendlich total bewundert.Also war auch klar für mich das ich das Buch umbedingt lesen muss.Und ich habe mich direkt von anfang an total in sie hin ein versetzten können und habe total mitgefühlt und auch mitgefiebert wie ihr Kampf gegen die Magersucht verläuft und habe immer wieder gehofft das sie es dieses mal schafft und war immer total am Boden wenn sie wieder gewicht verloren hatte.Aber wieder rum konnte ich auch mit ihrer kranken Seite mit fühlen wenn weniger Gewicht da war.Mich hat dieses Buch echt nicht kalt gelassen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen