Sonntag, 28. April 2013

Rezension ,,Der Augensammler´´

,,Erst tötet er die Mutter,dann verschleppt er das Kind und gibt dem vater 45 Stunden zeit für die Suche.Das ist seine Methode.Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck.Doch damit ist das Grauen nicht vorbei:Denn aufgefundenen Leichen fehlt jeweils das linke Auge.Bislang hat der >Augensammler< keine brauchbaren Spuren hinterlassen.Da meldet sich eine mysteriöse Zeugin: Alina Gregoriev eine blinde Physiotherapeutin die behauptet durch bloße Körperberührungen in die Vergangenheit ihrer Patienten sehen zu können.Und gestern habe sie womöglich den Augensammler behandelt..... ´´

Kurz und knapp ein Buch was einen nicht mehr loslässt.Also so typisch Fitzek ich muss sogar sagen Der Augensammler hat mir besser gefallen als Der Nachtwandler von dem ich ja auch schon so begeistert war.Was mich am Anfang echt iritiert hat war das die Seitenzahlen rückwärts gezählt werden. Und dies hat einem leider immer wieder dran erinnert das dieses Buch bald zuende ist.
Ich weiß garnicht was ich schreiben soll ohne das ich zuviel verrate .Aber eins ist klar mit diesem Ende hätte ich nie gerechnet und war am Ende echt schockiert !

Lest dieses Buch umbedingt !! Der Augenjäger wartet jetzt auf mich.


Erschienen im : Droemer Knaur Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen